Direkt zum Seiteninhalt

Medien 2018 1. Halbjahr

Pressemitteilungen
In dieser Rubrik werden wir Ihnen Beiträge der örtlichen Presse zur Verfügung stellen sowie eigene Informationen.
Zum Vergrößern der Fotos klicken Sie bitte in der Bildleiste das kleine blaue Quadrat an.
Verkehrssicherheitstag in der Fuzo

 
Stadtmitte. Die Ablenkungen im Straßenverkehr durch die Benutzung von Smartphones nehmen immer Mehr zu. Über die Gefahren informierten die Wolfsburger Polizei und die Verkehrswacht beim Verkehrssicherheitstag am Samstag am Samstag in der Fußgängerzone vor C & A.

 

(Beiträge in der Wolfsburger Allgemeine und Wolfsburger Nachrichten vom 18.06.2018 sowie Braunschweiger Zeitung und WAZ online)
Mobilitätswoche: Fußgängerdiplom und Gefahrenpunktsuche

Sülfeld. „Sicher durch den Straßenverkehr“ lautete das Motto der Mobilitätswoche an der Grundschule Sülfeld. Gemeinsam mit Verkehrswacht, Polizei, Auto Club Europa (ACE) und WVG trainierten insgesamt 96 Schüler Das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Das berichtet die Verkehrswacht Wolfsburg.


(Beiträge in regional Wolfsburg vom 16. Juni 2018 und Wolfsburger Nachrichten vom 18.06.2018 und Wolfsburger Allgemeine vom 25.06.2018)
Schulprojekt: Sicher durch den Straßenverkehr

 
Wolfsburg. „Sicher durch den Straßenverkehr“ lautete das Motto der Mobilitätswoche an der Grundschule Ehmen-Mörse Standort Mörse. Gemeinsam mit Verkehrswacht, Polizei, Auto Club Europa (ACE) und WVG trainierten insgesamt 96 Schüler das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Die Verkehrswacht berichtet.

 

(Beitrag in regional Wolfsburg vom 11. Juni 2018 und Wolfsburger Allgemeine vom 19.06.2018 und Wolfsburger Nachrichten vom 23.06.2018)
Stadt nutzt verkehrsarme Zeiten
In den Sommerferien werden wichtige Straßenbauprojekte umgesetzt

Die eher verkehrsarmen Zeiten in den Sommerferien nutzt die Stadt Wolfsburg für wichtige Straßenbauprojekte, damit es möglichst wenige Beeinflussungen gibt. Mit Hochdruck verbessert werden soll ein weiterer Teil der Heinrich-Nordhoff-Straße. Darüber hinaus werden die Arbeiten am Radweg entlang der Kreisstraße 114 beschleunigt. Außerdem werden für die künftige Ost-West-Radachse die betroffenen Straßen entsprechend hergerichtet. Darüber hinaus wird im Umfeld des Hauptbahnhofes die Verkehrsführung im Platzbereich des Nordkopftowers angepasst. Die Stadt gibt über diese Projekte wie auch über weitere kleinere Vorhaben einen Überblick auf www.wolfsburg.de/verkehr.

Heinrich-Nordhoff-Straße
Auf der Heinrich-Nordhoff-Straße soll die Asphaltdecke erneuert werden. In diesem Sommer wird der Abschnitt von der Grauhorststraße bis einschließlich zum Knoten Saarstraße angefasst. Die Bautätigkeiten sollen vornehmlich in den sechswöchigen Sommerferien stattfinden, um die Auswirkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Bei den Bautätigkeiten soll das Tageslicht ausgenutzt werden. Es sind somit auch längere Arbeitszeiten eingeplant.
Gebaut wird in zwei Abschnitten, auf der Nord- und der Südseite. Der Verkehr wird dabei jeweils auf die Gegenfahrbahn umgeleitet, so dass ein Streifen pro Richtung nutzbar bleibt. Die Deckenerneuerung selbst erfolgt in gleicher Bauweise wie im vergangenen Jahr auf dem ersten Stück.

Radweg an der Kreisstraße 114
Entlang der Kreisstraße 114 zwischen dem Weyhäuser Weg und dem Ilkerbruch entsteht seit vergangenem Herbst ein neuer Radweg. Aktuell wird der Radweg unter laufendem Verkehr erstellt. Dadurch gehen die Arbeiten nur langsam voran. Um das Projekt zu beschleunigen, werden die Arbeiten in den Sommerferien ausgedehnt. Auch wenn weiterhin bei fließendem Verkehr gearbeitet wird, können sich die Einschränkungen erhöhen.

Ost-West-Radachse
Mit den Sommerferien werden die Arbeiten für die Ost-West-Radachse von der Stresemannstraße über die Pestalozziallee und Goethestraße bis zur Saarstraße beginnen. Der Kern der Umgestaltung dieser Straßenzüge umfasst die Einrichtung von Schutzstreifen sowie eine Fahrradstraße.

Bahnhofsumfeld
Im Bereich des Wolfsburger Nordkopf Towers (WNT) wird auch über die Sommerferien der Platzbereich hergestellt und die Kreuzung dem Bestand angepasst.Konkret wird die jetzige Fahrspur Richtung Westen (Hauptbahnhof) auf der Heßlinger Straße in Richtung Norden, auf die neu hergestellte Fahrspur verlegt. Der Verkehr kann weiterhin in alle Richtungen fließen, wobei mit Behinderungen gerechnet werden muss.

Weitere Baumaßnahmen
Weiterhin wird im Bereich der Bundesstraße 188, Gewerbegebiet Warmenau Ost und in verschieden Baugebieten, zum Beispiel Hasenmorgen mit Straßenbautätigkeiten zu rechnen sein müssen. Diese werden allerdings kaum Auswirkungen auf das Hauptstraßennetz haben.
Umfangreiche Bauarbeiten an der K 114 (Wolfsburger Straße Gifhorn) und an der B 188 "Dragenkreuzung" ab dem 25.06.2018

Umfangreiche Bauarbeiten stehen während der Sommerferien an der „Dragenkreuzung“ (B 188 / K 114 / K 31) und den damit verbundenen Arbeiten an der K 114 von der „Dragenkreuzung“ bis zur Wolfsburger Straße sowie auf dem Gebiet der Stadt Wolfsburg ab „Ilkerbruch“ in Richtung Wolfsburg bevor. Die Arbeiten werden im Zeitraum vom 25.06. bis 08.08.2018 - bis auf notwendige Nacharbeiten der Deutschen Bahn (DB) AG an der Lichtsignalanlage - überwiegend in den Sommerferien durchgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr großräumig umgeleitet.

B188 (Dragenkreuzung)
Die "Dragenkreuzung" (Kreuzung der B188 und K114) und der Bahnübergang bekommen neue Signale, eine neue Fahrbahndecke und Rechtsabbiegespuren.
Phase 1 vom 02. bis 09. Juli. Die B188 bleibt befahrbar, auf den Kreisstraßen 31 (von Triangel) und der K 114 ist dann nur noch ein Rechtsabbiegen möglich. Fußgänger und Radfahrer können die Kreuzung nicht mehr nutzen. Für sie gibt es eine gesonderte Umleitung. Sollte es dazu eine Übersichtskarte geben, stellen wir diese auf unserer Internetseite umgehend zur Verfügung. Die Bahn nimmt zeitglcieh die automatische Signaliserung des Bahnübergans außer Betrieb und ersetzt diese durch einen Bahnübergangsposten. Der Bahnverkehr bleibt vollständig aufrecht erhalten. Die Bahn wird hierzu zu gegebener Zeit noch informieren.
Phase 2 vom 09. Juli bis 03. August. Vollsperrung. Die weiträumige Umleitung aus Richtung Norden in Richtung Wolfsburg führt über Wesendorf, Wahrenholz, Neudorf-Platendorf entlang des Triangeler Gewerbegebiets zurück auf die B 188, entsprechend umgekehrt in die Gegenrichtung. Im Süden führt die Umleitung ab Ausbüttel nach Isenbüttel zur K 114 in Richtung Wolfsburg. Für ortskundige Pkw-Fahrer bleibt der Gamser Weg von Neudorf-Platendorf nach Gamsen frei.
Phase 3 vom 03. bis 06. August. Die Bahn erneuert den Bahnübergang. Danach erfolgt wieder die Verkehrsführung der Phase 1, weil die Signaltechnik erst noch installiert werden muss. Dies erfolgt erst im 4. Quartal 2018.

K114 (Tangente)
Im Landkreis Gifhorn wird die Fahrbahn K114 von der Einmündung Wolfsburger Straße bis zur "Dragenkreuzung" saniert.
Im ersten Abschnitt ab 25. Juni bis zum 09. Juli wird die Wolfsburger Straße von der K 114 bis zur Abfahrt Calberlaher Damm gesperrt und ist danach wieder befahrbar. Die K 114 bleibt während dieser Zeit befahrbar.
Im zweiten Bauabschnitt vom 9. bis voraussichtlich 29. Juli wird die Fahrbahndecke der  K 114 zwischen Dragenkreuzung und Wolfsburger Straße erneuert. Der Abschnitt wird gesperrt. Es gilt die Umleitung für die Dragenkreuzung-Sperrung. Für die Bewohner des östlichen Stadtgebiets ist aber eine Einbahnstraßen-Umleitung über II. Koppelweg/Barnbruchsweg/Dannenbütteler Weg eingerichtet.
Erneuerung Radweg: Bei laufendem Verkehr wird schon seit geraumer Zeit ein neuer Radweg auf der K114 zwischen dem Weyhäuser Weg un dem Ilkerbruch gebaut. Während der Sommerferien werden die Arbeiten ausgedehnt.

Busverkehr der Verkehrsbetriebe Landkreis Gifhorn (VLG)
Einschränkungen ergeben sich auch beim Busverkehr.
Die Linie 164 wird ab Triangel über den Gamser Weg in Neudorf-Platendorf umgeleitet. Die Haltestellen Post und Im Dragen in Triangel können nicht bedient werden. Das betrifft auch den Busverkehr in entgegengesetztzer Richtung. Die Haltestelle in Gifhorn am Lehmweg wird nicht bedient.
Die Linie 170 wird über die Wolfsburger Straße auf die K114 geleitet. Dannenbüttel und Osloss werden über kleine Shuttlebusse mit der Haltestelle in Weyhausen verbunden.
Die VLG gibt hierzu stets aktuelle Informationen auf ihrer Internetseite. www.vlg.de

Hier finden Sie eine grafische Darstellung einzelner Bauphasen.
300 Besucher bei Fahrrad-Aktion in Fallersleben

Fallersleben. Über eine großartige Resonanz freute sich jetzt nach eigenen Angaben Verkehrswacht und Polizei Wolfsburg. Sie hatten zu einer Fahrrad-Aktion vor dem Modehaus Biewendt in Fallersleben eingeladen.


(Beiträge in der regionalWolfsburg vom 27.05.2018 und Wolfsburger Blatt vom 27.05.2018 und Wolfsburger Nachrichten vom 06.07.2018)
Raser angehalten – Schüler beschäftigten sich mit Verkehrssicherheit

Wolfsburg. „Sicher durch den Straßenverkehr" war das Motto der Mobilitätswoche an der Grundschule Schunterwiesen in Heiligendorf. Gemeinsam mit Verkehrswacht, Polizei, WVG und Auto Club Europa (ACE) trainierten die Schüler das richtige Verhalten auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Verkehrswacht hervor.


(Beiträge in regional Wolfsburg.de vom 18.05.2018 und Wolfsburger Blatt vom 19.05.2018 und Wolfsburger Nachrichten vom 25.06.2018)
Codieraktion: Fahrräder vor Diebstahl schützen

Fallersleben. Die Verkehrswacht Wolfsburg startet in Zusammenarbeit mit der Polizei am Samstag, 26. Mai, von 9 bis 13 Uhr ihre zweite Fahrrad-Aktion mit Codieren in diesem Jahr. Das teilt die Verkehrswacht Wolfsburg mit. „Vor Diebstahl ist keiner gefeit. Wer auf dem Rad viel unterwegs ist, sollte das Angebot Nutzen", empfiehlt Klaus Seiffert, Vorsitzender der Verkehrswacht Wolfsburg.


(Beiträge in Regional Wolfsburg.de vom 20. Mai 2018 sowie Hallo Wolfsburg vom 20.05.2018 und Wolfsburger Nachrichten vom 22.05.2018 und Wolfsburger Allgemeine vom 23.05.2018)
Fahrrad-Aktion der Verkehrswacht und Polizei

Sicherheit beim Radfahren bei Zweirad Wichmann: Rund 200 Besucher informierten sich

Wolfsburg – Die Verkehrswacht und Polizei Wolfsburg organisierte bei Zweirad Wichmannin der Friedrich-Ebert-Straße eine Fahrradaktion. Vorsitzender Klaus Seiffert freute sich über die gute Resonanz bei dem sommerlichem Wetter: 200 Besucher informierten sich über Themen rund um das verkehrssichere Fahrrad und 64 Zweiradfahrer nutzen das Angebot ihr Fahrrad codieren zu lassen.



Codier-Aktion der Verkehrswacht

Sicher ist sicher: Die Verkehrswacht Wolfsburg bietet wegen der starken Nachfrage wieder eine Fahrrad-Codierung in Zusammenarbeit mit der Polizei an. „Vor Diebstahl ist keiner gefeit. Wer auf dem Rad viel unterwegs ist, sollte das Angebot nutzen", empfiehlt Vorsitzender Klaus Seiffert. Die Aktion findet am Samstag,5. Mai, von 9 – 13 Uhr bei Zweirad Wichmann, Friedrich-Ebert-Straße 29 statt.

Weiterlesen...
(Beiträge in der Wolfsburger Allgemeinen vom 26.04.2018 und Hallo Wolfsburg vom 29.04.2018)
Unermüdlicher Einsatz für Verkehrssicherheit

Für Klaus Seiffert ist das ein „Fulltime-Job“ auch im Rentenalter

WOLFSBURG. Verkehrssicherheit für Jung und Alt – dieses Thema liegt in Wolfsburg kaum einem Menschen so sehr am Herzen wie Klaus Seiffert. Seit über 40 Jahren ist der Vorsitzende der Verkehrswacht in diesem Bereich aktiv. Rund 300 Tage im Jahr ist er in dieser Funktion in Wolfsburg unterwegs, hinzu kommt die Arbeit, die er zu Hause erledigt. „Das ist ein Fulltime-Job“, sagt der 74-Jährige, der keinen Cent erhält, sondern wie seine Mitstreiter ausschließlich ehrenamtlich tätig ist.

Weiterlesen ...
(Beitrag in der Wolfsburger Allgemeinen vom 04.04.2018)

Trotz Kälte: Ab heute fahren Schüler mit dem Rad zum Schulzentrum

Vorsfelde: Aktion „Fahr Rad – fürs Klima auf Tour" gestartet – Phoenix-Gymnasium und Realschule machen mit VORSFELDE. Rad statt Bus oder Elterntaxi: Die Aktion „Fahr Rad – fürs Klima auf Tour" startet am Donnerstagmorgen Am Vorsfelder Schulzentrum. Ausrichter sind die Naturerkundungsstation Nest und der Verkehrsclub Deutschland. Bis Mitte Juni haben die Schüler Zeit, das Ziel von 2700 auf dem Rad zurückgelegte Kilometer zu erreichen.

(Beiträge in der Wolfsburger Allgemeine und Wolfsburger Nachrichten vom 02.03.2018)


Bilder zeigen Ortrud Rahn und Klaus Seiffert von der Verkehrswacht Wolfsburg bei der Überprüfung der Fahrräder

Verkehrswacht leistete 3.338 Stunden

Wolfsburg. Es war ein positives und erfolgreiches Jahr für die Wolfsburger Verkehrswacht: Diese Bilanz zog Vorsitzender Klaus Seiffert bei der Jahresmitgliederversammlung in dem TRYP Hotel Wolfsburg. Zudem gab es Ehrungen.
Verkehrswacht Wolfsburg, Polizei Wolfsburg und Wolfsburger Fahrschulen mit Trainingsangebot für Senioren

Wolfsburg(WB/Polizei Wolfsburg) – Unter dem Motto „Fit im Auto" bietet die Verkehrswacht Wolfsburg in Zusammenarbeit mit der Polizei Wolfsburg und zwei Wolfsburger Fahrschulen die dem Fahrlehrerverband Niedersachsen angehören auf dem Fahrsicherheitsparcours der Autostadt mehrere Trainingsangebote für Senioren ab 65 an.

(Beiträge im Wolfsburger Blatt vom 09.02.2018, Wolfsburger Nachrichten und news38.de vom 10.02.2018 sowie Wolfsburger Allgemeine vom 16.02.2018)

Bild zeigt SHT-Trainer Lutz Dietrich bei der Einweisung

Verkehrswacht ehrt Kraftfahrer

Interessenten müssen sich bis zum 27. Januar anmelden

Wolfsburg. Auf der Jahresmitgliederversammlung der Verkehrswacht Wolfsburg sollen wieder Kraftfahrer ausgezeichnet werden, wie der Vorsitzende Klaus Seiffert mitteilt. Seit mehr als 65 Jahren zeichnet die Verkehrswacht demnach bewährte Kraftfahrer als Anerkennung für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr aus.
Weiterlesen ...

(Beitrag in den Wolfsburger Nachrichten vom 17.01.2018, Wolfsburger Blatt vom 08.01.2018, Regional Wolfsburg vom 08.01.2018 und Wolfsburger Allgemeine vom 17.01.2018)

Zurück zum Seiteninhalt