Direkt zum Seiteninhalt

K114/B188: Die Baumaßnahmen gehen dem Ende entgegen

Baustellenmeldungen
B188/K114: Die Bauarbeiten gehen dem Ende entgegen

Aktuelle Meldung vom 06.08.2018, 16 Uhr:
Die Tangente bleibt weiterhin geschlossen. Auf der B188 ist nur ein Geradeausfahren möglich (Wolfsburg <-> Gifhorn). Lediglich von Wolfsburg aus kommend kann außerdem nach rechts in Richtung Triangel abgebogen werden. Von Triangel kann nur nach rechts herum (Richtung Gifhorn) auf die B188 gefahren werden.

Aktuelle Pressemitteilung des Landkreises Gifhorn vom 08.08.2018:
In Zusammenarbeit mit der Stadt Gifhorn, der Polizei Gifhorn, der Verkehrsgesellschaft Landkreis Gifhorn und des Landkreises Gifhorn konnte jedoch erreicht werden, dass die Schulbusse die K 114 befahren können. Die Zufahrten an der Dragenkreuzung und der Wolfsburger Straße zur K 114 werden durch Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei Meine entsprechend geöffnet und geschlossen, um zu verhindern, dass auch andere Verkehrsteilnehmer in die K 114 einfahren.
Aufgrund der hohen Verkehrsbelastungen im Stadtgebiet, insbesondere auf dem Calberlaher Damm, ist für die Schülerinnen und Schüler erhöhte Vorsicht auf dem Schulweg geboten. Der Landkreis empfiehlt daher, frühzeitig zur Schule anzureisen, um Stresssituationen zu vermeiden.


Die Straßenbauarbeiten auf der Dragenkreuzung (B 188 / K 114 / K 31) in Gifhorn gehen dem Ende entgegen. Ab Montagmittag, 6. August, wird der Verkehr schrittweise und weitgehend wieder freigegeben. Es bleiben jedoch bis voraussichtlich Ende Oktober Einschränkungen bestehen, die mit den laufenden Arbeiten im Bereich des Bahnübergangs durch die Deutsche Bahn zusammenhängen.

Der Verkehr auf der B 188 kann ab Montagmittag wieder in nahezu alle Richtungen fließen. Nur das Linksabbiegen von der B 188 aus Gifhorn kommend auf die K 31 ist weiterhin nicht möglich. Von der K 114 kann nur nach rechts auf die B 188 in Richtung Wolfsburg abgebogen werden, von der K 31 nur nach rechts auf die B 188 in Richtung Gifhorn. Das Geradeausfahren und Linksabbiegen von den Kreisstraßen wurde wegen des hohen Verkehrsaufkommens auf der B 188 und des Unfallrisikos untersagt.

Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr, der die B 188 Richtung K 114 quert, wird aus Sicherheitsgründen über die Querung beim Hotel Isetal umgeleitet.
In Zusammenarbeit mit der Stadt Gifhorn, der Polizei Gifhorn, der Verkehrsgesellschaft Landkreis Gifhorn und des Landkreises Gifhorn konnte jedoch erreicht werden, dass die Schulbusse die K 114 befahren können. Die Zufahrten an der Dragenkreuzung und der Wolfsburger Straße zur K 114 werden durch Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei Meine entsprechend geöffnet und geschlossen, um zu verhindern, dass auch andere Verkehrsteilnehmer in die K 114 einfahren.
Aufgrund der hohen Verkehrsbelastungen im Stadtgebiet, insbesondere auf dem Calberlaher Damm, ist für die Schülerinnen und Schüler erhöhte Vorsicht auf dem Schulweg geboten. Der Landkreis empfiehlt daher, frühzeitig zur Schule anzureisen, um Stresssituationen zu vermeiden.
Diese Beschränkungen sind erforderlich, weil die neue Ampelanlage an der Dragenkreuzung noch nicht in Betrieb genommen werden kann. Dies wird erst mit dem Abschluss der Arbeiten der Bahn an der Sicherungstechnik des Bahnübergangs voraussichtlich Ende Oktober möglich sein, da nach Angaben der Landesbehörde eine Kopplung zwischen beiden Systemen zwingend bestehen muss. Andere Signalisierungen sind, auch als Zwischenlösung, weder für den Straßen- noch für den Schienenverkehr zulässig.

Da der Verkehr der B 188 einstreifig je Fahrtrichtung über den Bahnübergang geführt wird, kann es beim Schließen des Übergangs zu längeren Wartezeiten kommen. Die ausgeschilderten Umleitungsstrecken bleiben deshalb weiterhin in Funktion.


Zurück zum Seiteninhalt