Direkt zum Seiteninhalt

Wir über uns

Wir über uns

Was ist und was macht die Verkehrswacht?

Die Verkehrswachten wurden gegründet, um in den Ortschaften präventiv für Verkehrssicherheit zu sorgen. Dies alles geschieht in vorbildlicher Zusammenarbeit mit der Polizei und den Verkehrsbehörden, dem Amtsgericht, der Staatsanwaltschaft, den Straßenmeistereien und der örtlichen Presse. Hier finden Sie eine Übersicht aller Angebote die wir anbieten können.

Viele Helfer stellen sich aus ideellen Gründen für die Verkehrswachtarbeit zur Verfügung. Die Verkehrswacht Wolfsburg hat im Jahr 2017 insgesamt 274 mal (= 3.338 Stunden) ehrenamtliche Tätigkeit für die Verkehrssicherheitsarbeit und Mobilitätserziehung in Wolfsburg durchgeführt. Davon 157 mal in Kitas und Schulen.

Der 1. Vorsitzende, Klaus Seiffert, war im Jahr 2017 an 291 Tagen für die Verkehrswacht unterwegs.


Für die Verkehrssicherheitsarbeit in Kitas und Schulen wurden über 15.000 Euro investiert. Leider wird diese Arbeit durch die finanzielle Lage sehr eingeengt. Verkehrssicherheit kostet Geld, und die Verkehrswacht arbeitet ohne öffentliche Mittel - allein mit den Aufkommen aus den Beiträgen ihrer Mitglieder, Spenden und Geldbußen der Gerichte und Staatsanwaltschaft. Diese von ausnahmslos ehrenamtlich tätigen Verkehrswächtlern geleistete Arbeit wäre nicht möglich ohne die Unterstützung möglichst vieler Mitglieder, die ideell und finanziell einen Beitrag leisten.

Hier finden Sie unsere Satzung.

Ihr Engagement ist gefragt
· Ihnen liegt das Thema Verkehrssicherheit am Herzen?
· Sie möchten Ihre Kenntnisse und Erfahrungen gerne anderen nahebringen?
· Sie haben Freude im Umgang mit Erwachsenen, aber auch mit Kindern?
· Sie wollen sich ehrenamtlich sinnvoll in Ihrer Freizeit engagieren?
Dann bringen Sie sich in die Arbeit der Verkehrswacht Wolfsburg ein.
Ohne das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wäre die Arbeit der Verkehrswacht nicht möglich. Wir brauchen unter anderem helfende Hände bei den Codieraktionen, bei den Aktionstagen zum Schulanfang, beim Kfz-Check im Herbst, aber auch beim Programm 50+, bei dem es um die Mobilität älterer Verkehrsteilnehmer geht.
Sie haben Interesse? Dann schauen Sie doch bei einer der nächsten Veranstaltungen einfach mal vorbei und informieren sich, wie Sie uns unterstützen können.
Wir freuen uns auf Sie!

Zurück zum Seiteninhalt